Monatssieger April 2019


Monatssieger April 2019

Am Ende wurde es noch einmal spannend – Marius Späth gab zu, dass die gegnerische Mannschaft in den Schlussminuten einen Eckball bekommen sollten. Für diese vorbildliche Aktion wurde der Spieler aus dem Fußballkreis Siegen/Wittgenstein zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats April gekürt. Und auch im Mai stehen zwei besonders faire Sportler auf www.flvw-fairplay-sieger.de zur Wahl.


Der Fußballkreisvorsitzende Marco Michel (vorne links) gratulierte dem Fairplay-Sieger Marius Späth (vorne rechts) unter anderem mit zwei Eintrittskarten für das Deutsche Fußballmuseum sowie einem Gutschein in Höhe von 100 Euro für das Sportgeschäft "11teamsports".

Bei einem Spielstand von 3:3 in der 88. Spielminute kam es zu einer gefährlichen Angriffssituation der Heimmannschaft. Ein Spieler von der SG Wilden-Gilsbach kam zum Abschluss – der Ball ging am Tor vorbei. Dank der Ehrlichkeit von Marius Späth, Spieler vom TuS Eisern 2, entschied der Schiedsrichter auf Eckball für den Gastgeber. Marius Späth teilte dem Schiedsrichter sofort und ohne Nachfrage mit, dass er zuletzt am Ball gewesen sei und somit das Spiel mit Eckstoß fortgesetzt werden sollte. Der Eckball wurde ohne Torerfolg ausgeführt.
Das Spiel endete somit 3:3.