Monatssieger Dezember 2018


Monatssieger Dezember 2018

Der Ball war drin – Abwehrspieler Daniel Schlak vom VfB Kirchhellen (FLVW-Kreis Gelsenkirchen) hatte die bessere Sicht auf das Geschehen als der Schiedsrichter und gab zu, dass der Ball die Torlinie bereits überschritten hatte. Für diese vorbildliche Aktion wurde der Spieler vom VfB Kirchhellen zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats Dezember gekürt. Und auch im Januar stehen zwei besonders faire Sportler auf www.flvw-fairplay-sieger.de zur Wahl.
Ernst Kastner (Ehrenamtsbeauftragte), Sieger Daniel Schlak und Gelsenkirchens Kreisvorsitzender Christian Fischer (v.l.)

In der 43. Spielminute beim Spielstand von 1:0 für den VfB kam die gegnerische Mannschaft von Preußen Gladbeck zu einer Torchance. Beim Abschluss lagen einige Spieler auf der Torlinie – so kam es zu einem Gestochere um den Ball. Der Schiedsrichter hatte keine Assistenten dabei und konnte aus seiner Position nicht deutlich erkennen, ob der Ball die Torlinie überschritten hatte oder nicht. Der Unparteiische ließ das Spiel zunächst weiterlaufen. Nach einigen Sekunden signalisierte der Kirchhellener Abwehrspieler Daniel Schlak dem Schiedsrichter, dass der Ball die Torlinie bereits überschritten hatte. Daraufhin wurde der Treffer zum 1:1-Ausgleich zugunsten der SG Preußen Gladbeck gegeben. Das Spiel endete schließlich noch 3:1 für den VfB Kirchhellen.