Monatssieger Februar 2019


Monatssieger Februar 2019

Auch ein kaputtes Tornetz kann den Gegentreffer nicht verhindern – Torhüter Nico Schneider vom VfB Günnigfeld gab zu, dass der Ball durch ein Loch im Netz ins Seitenaus gelang. Für diese vorbildliche Aktion wurde der Spieler aus dem Bochumer Fußballkreis zum FLVW Fairplay-Sieger des Monats Februar gekürt. Und auch im März stehen zwei besonders faire Sportler auf www.flvw-fairplay-sieger.de zur Wahl.


von links der sportliche Leiter VfB Günnigfeld Kevin Sickel, Monatssieger Februar 2019 Nico Schneider und rechts Klaus-Dieter Leiendecker (Kreisvorsitzender des Kreises Bochum)

In der 56. Spielminute beim Stand von 1:0 für den Polizei SV Bochum kamen diese erneut zu einem gefährlichen Abschluss. Da der Schiedsrichter die Situation nicht uneingeschränkt bewerten konnte, ließ dieser das Spiel mit Abstoß weiterlaufen. Der Torwart Nico Schneider, Spieler vom VfB Günnigfeld, revidierte allerdings die Entscheidung des Schiedsrichters und gab zu, dass der Ball ungehindert durch ein Loch im Seitennetz ins Aus gelang. Der reguläre Treffer wurde daher gewertet und das Spiel mit 2:0 fortgesetzt.
Das Spiel endete 4:1 für den Polizei SV Bochum.